Das Leben während des Wartens

Buchumschlag der Anthologie "Gezogene Zeit"

Die Leserunde der Anthologie „Gezogene Zeit“ macht am 20. Januar, um 11 Uhr bei uns Station. Die bekannte Kaiserslauterer Mundartdichterin Renate Demuth, der Mundartautor Knut Busch, der renommierte Schriftsteller Gerd Forster und der mehrfach prämierte Autor Albert H. Keil eröffnen das Jubiläumsjahr des Literarischen Vereins der Pfalz. Birgit Heidt, die erste Vorsitzende, führt in die Hintergründe der Jahresgabe „Gezogene Zeit“ ein. Eintritt frei.

Für die Ausschreibung von „Gezogene Zeit“ wurde das Warten als Thema ausgewählt. Ein Zustand den jeder kennt. Sei es ein gespanntes Warten, eine Sehnsucht oder gar eine quälende Ungeduld. Die Autorinnen und Autoren haben ihn in seine zahlreichen Facetten aufgefächert und die Eindrücke von der Seele geschrieben. Auf Hochdeutsch und auf Pfälzisch, so wie die Situation es verlangt oder einem der Schnabel gewachsen ist. Von Langeweile kann keine Rede sein. Humorvoll bis nachdenklich sind die Anekdoten, denn eins ist klar, – auch während des Wartens geht das Leben weiter.