Umlese

Facetten von Buch und Lesen

Paperweight Hamlet2 von Jens Gussek

Im Rahmen der Ausstellungsreihe „Buchkunst – Kunst in Bibliotheken“ der Bibliothekstage Rheinland-Pfalz präsentieren dieses Jahr Künstlerinnen und Künstler des Instituts für Künstlerische Keramik und Glas (IKKG) der Hochschule Koblenz ihre Arbeiten in der Pfalzbibliothek Kaiserslautern, Bismarckstraße 17. Bei der Eröffnung am Samstag, 27. Oktober, um 11 Uhr begrüßt Institutsdirektorin Dr. Sabine Klapp die Gäste, der Landtagsabgeordnete Manfred Geis, der auch Kulturausschuss-vorsitzender des Bezirksverbands Pfalz ist, sowie Lena Trost vom Institut für Künstlerische Keramik und Glas führen in die Werke ein.

 

Die Exponate zeigen die Facetten des Buchs und wie weit sich diese dehnen lassen. Das Künstlerbuch findet ebenso einen Platz wie die keramische Skulptur, die das Zeichenhafte von geschriebener Sprache in den Raum transformiert. Der Titel der Ausstellung „Umlese“ lässt es erahnen: Die Arbeiten der Künstlerinnen und Künstler des IKKG fordern ein Umdenken des Leseakts, ein genaues Hinsehen, ein Einlassen in die Materialität und „Hingabe“. Die Arbeiten wollen nicht bloß gelesen und betrachtet werden, sie wollen gehört, manch eines auch befühlt und vor allem genau unter die Lupe genommen werden. Zu den ausstellenden Künstlerinnen und Künstlern gehören Professor Jens Gussek, ehemalige Studierende, wie Silvia Andrade, Clara Clauter, Miki Lin, Lena Trost und Maria Wedekind, und die derzeitig Studierenden Maryam Aghaalikhani, Paul Heyduck, Saskia Kaiser und Susanne Kunkel. Die Schau ist bis zum 2. Februar montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen.